beim lesen hört ihr bitte diese musik:


Es ist mir kalt

Es ist mir kalt, Bruder, es ist mir kalt.....

Es ist nicht das Wetter, Bruder, es ist die „Kälte“, die du gelernt hast.
Du lebst nur um zu arbeiten.... hast du mir gesagt ...............
Hast du das schon vergesen?.............................. dort, in Tannu TUVA,
....erinnerst du dich wie wir geritten sind......die Wiese war für uns ...die Mutter-Erde war mit uns............Da war alles einfach.......es gab keine U-Bahn, keine Eile, keine Pläne, keine Jeans, da gab es keine dumme Geschenke ....Gechenke.................

Geschenke:

Das ist der neue Tag, der Sonnenaufgang....
Der blaue Himmel voll mit unseren Schwestern, den Vögeln...
Unsere wartende Mütter, die uns warmes Essen zubereitet haben.

Geschenke.....die Geschenke von der “Entwickelten Welt”
haben unsere Welt zestört, haben unsere Seele getötet
....haben unsere Träume geklaut...........hat unsere Kinder vergiftet .......Geschenke....vergessen wir es!...........

Geschenke:

Unser schönes Land zu sehen!!!
Der kalte Wind (WAYRA) ........ wird unsere magere Gesichter streicheln...
Unsere brüder umarmen...
Mit unseren Kindern in den PAMPAS tanzen...
Unsere Augen zum neuen Tag öffnen.........Dass wir noch DA sind!

Geschenke:

Ist Natur
Meine liebe Frau neben mir
„Ich liebe dich“ sagen zu können
Ein Stück Brot zu teilen ........Zusammen!

Wie viel haben wir verpasst, wie viel haben wir verloren, Bruder, nur weil wir losgelassen haben .....wie lange ließen wir uns schleppen...
Jetzt müssen wir den verlorenen Weg wieder finden und diesen Weg wieder gehen.
Zurück zum Fußweg...... wir müssen unsere Seele finden!
Weiter unserem Schicksal folgen.....


Es ist mir kalt, Bruder!!......

Nein, es ist kein Nordpol...es sind kalte Gesichter, die mich anschauen ...niemand sagt mir etwas.

Geschenke?

Niemand interessiert sich für einen, der auf der Straße bewegungslos liegt...
Niemand interessiert sich, wenn sich unsere Väter von dieser Welt verabschieden...
Väter, Mütter? .....was ist das? ....................Geschenke......?
Es war mir nicht bewusst, dass wenn ich weit weg von Zuhause leben werde, würde ich lernen was Kälte ist....... Die Kälte umarmt mich ...ich halte es aus. Ich bin stark!...ich halte es aus!!!!.......doch wie lange noch? Wie lange noch, ich weiß es nicht, Bruder.......ich bin noch hier ........

Es bleibt mir nichts übrig als zu denken, was manche noch haben und was du noch da hast:

Unser Land.....Unsere Brüder
Unser ebendiger Ozean....Und seine Schätze
Die Natur ...Es zu fühlen...Es zu lieben...
Eine Welt, die weit weg von der“ modernen und entwickelten Welt“ entfernt ist.

Träume von der Entwicklung in unserer Llaqta, unserer Welt...

Die Indianer sind dumm, das ist das Einzige, was die Menschen wissen, das soll uns nicht interessieren.
Wir werden weiter gehen, wir werden uns weiter entwickeln egal, was die Menschen sagen werden.

Mach weiter, Bruder! Es ist nicht einfach in dieser Welt zu reiten...
Der falsche Sattel, ich weiß!...
Trotzdem können wir das Beste geben und uns auch Mühe geben!!

Du bist in unserem Land und dort liegt es am Wetter, dass du die Kälte spürst...
Es gibt noch viel Wärme in unseren Brüdern...

Wir werden viele Steine, Grenzen, Löcher und andere Sachen auf userem Wege finden, doch wir müssen springen......lernen reif zu werden, ....Bruder,.........am Ende werden wir besser und größer!

Wir müssen uns anstrengen, und uns Wort geben, dass wir im kommenden Jahr unsere 100% Leistung geben werden!
Das Wort geben, dass wir das Herz und nicht das Geld sehen werden
Das Wort geben, dass wir die Schönheit in die Kleinigkeiten finden werden
Das Wort geben, dass wir die wichtigen Momente nicht verlieren werden

Nur so werden wir scheinen...Wir werden unsere Ziele erreichen...Wir werden mehr Freude an unsere Familie geben...

Und wenn irgendwann füllst du wieder Kälte...
Erschreck dich nicht, es ist mein Körper...
Es ist mein alter Körper, der weiter gekämpft hat, der versucht hat den Gipfel mit 100% Glaube und Hoffnung zu erreichen...

Jetzt gehe ich einen anderen Weg!!!

und ich folge deinem Weg mit meiner Seele und ich bete, dass der Schicksal dir die notwendige Kraft gibt, die Kraft deinem Herzen und deinen Händen den unerreichbaren Gipfel zu erreichen!

Ich wünsche dir das Beste in deiner Reise durch Erfolg
Dein Bruder im Herz

Wiracocha Kamayoc